Unser Wochenende in Bildern - 17./ 18. Juni 2017

Mensch, was war das herrlich! Love hatte gute Laune en masse und wir haben so viele schöne Dinge gemacht. Aber nicht zuviel, das war wirklich perfekt. 

Samstag


Aufgrund von Brotmangel gibt es also leckeres Porridge. Immer wieder sehr gut, wie Jonas es macht. Mit Kardamom und Zimt und dieses Mal ohne Datteln, aber nicht so schlimm. Beim nächsten Mal wieder.


Einmal den 9 Meter langen Flur herunterdüsen. Das mag er sehr gerne.


Unterwegs zum Spielplatz. Und Milchkauf.


Wir entdecken diesen Genuss-Kiosk. Lustig, was der so verkauft. Der Name passt sehr gut. 


Inzwischen möchte Love immer häufiger selber schieben. Aber immerhin mag er es derzeit wieder lieber, im Kinderwagen zu sitzen. 


Ganz große Liebe: also ich die Beiden, aber Love insbesondere die Schaukel.


Und Fußball spielen. 


Boah cool, mein neuer Helm. Bisher bin ich immer mit Jonas' gefahren, aber sobald wir zu Dritt unterwegs sind, ist es nicht mehr witzig, wenn einer unbehelmt ist. Und - tja - das ist MEINER! Der schreit nur so nach mir. 


Nach einem DREIstündigen Mittagsschlaf geht es aufs Fest der freiwilligen Feuerwehr. Das war eine Aufregung. 


Da das Fest u.a. auch auf dem Schulhof stattfindet, gibt es auch noch ein Klettergerüst nebenan. Wie praktisch.


So große Autos, so viele spannende Sachen. 


Abendessen. Lecker.

Sonntag


Englisch angehauchtes Frühstück. Mit Bohnen in Tomatensoße und Rührtofu und Toast. Immer wieder ein guter Start in den Tag.


Zurzeit ist "Wutz", also Peppa Wutz, arg beliebt. Wir nutzen diese paar Minuten, um ihn Wickeln zu können. Denn das ist alles andere als lustig hier. Aber mit Ablenkung geht es ganz wunderbar. 


Hachz, dieses bunte Kleinkind. Ganz eindeutig meins.


Und ab in den Garten von lieben Menschen.


Die wissen, wie sehr wir Garten lieben und genießen ihren eigenen auch noch immer sehr und wir dürfen dabei sein. 


Mittagsschlaf. 


Jonas macht indessen Draht an das Balkongitter. Sieht man nicht, aber es ist da, versprochen. Wir hoffen, dass damit weniger Spielsachen in Nachbars Garten und auf dem Boden landen.


Smoothiezeit. Noch ohne Erdbeeren, Jonas und Love sind auf einem Selbstpflückerfeld, und ich mache so lange die Bude ein bissl sauber. Das Chaos nach vier Tagen ist immens. 


Es gibt neue Musik. Nicht nur das neue Album der Fleet Foxes ist unterwegs zu mir, sondern auch Conor Oberst hatte in den letzten 19 Monaten, in denen ich keine Zeit und Nerven hatte, mich mit Musik zu beschäftigen, neue Alben herausgebracht. Und wie immer: Köstlicher Hörgenuss!


Erste Vorbereitungen fürs Abendessen treffe ich auch schon. Die haben bestimmt Hunger, selbst und trotz verzehrter Erdbeerbergen.


SO GUT!


My boys. My family. My life. My love. And Love.


Ich wünsche Euch eine ganz hervorragende Woche.
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017