Ein Anfang ist in Sicht


Titel und Erstbetreuerin für die Bachelorarbeit stehen. Literatur habe ich auch schon angefangen zu sammeln. 
Aber ja, wie fängt man das ganze Drama - ähm, diesen ganzen wissenschaftlichen Krams - jetzt an? Irgendwie weiß ich auch nach fünf Jahren Studium nicht so richtig, wie man das jetzt anfängt: zu Schreiben. Wissenschaftlich zu schreiben meine ich. Das andere, das kann ich. Das literarische Schreiben. Halbwegs.


Aber dieses Wissenschatsdingsbrimborium, da sträuben sich mir regelmäßig die Haare. Ich bin da einfach nicht korrekt genug für, ich finde, das ist alles so ein ödes Abgeschreibsel (es gibt einfach kein nigelnagelneues Thema auf dem Markt), lesen tut es auch kein Mensch ... 
Alles Vorbehalte? Na klar, und zwar nicht zu knapp.
Weil ihr es seid, verrate ich Euch auch mein Thema. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaalso:

Die Darstellung alternativer Familienkonstellationen in der schwedischen Kinderliteratur am Beispiel von Regenbogenfamilien.

BÄM! Holla die Waldfee, da brichse dir aber ooch wat ab ey.  Übrigens, bin ich völlig ganz alleine drauf gekommen. Von vorne bis hinten alles von mir erdacht. Geistesblitz sozusagen, und mehrmales Auf- und Umschreiben. Und der großen Überraschung, dass es wirklich genau so als Thema mir abgenommen wurde. Höhö!


40 Seiten liegen da jetzt also vor mir. In acht Wochen. Also ab Beginn der Anmeldung. Die ich natürlich noch nicht gemacht habe. Also organisatorisch ist das ganz schön aufwendig alles. Vor allem, wenn man nicht vor Ort ist. Hatte ich unterschätzt. Aber jetzt auch egal. 
Wie ich das mit der Literatur aus der Bib mache weiß ich auch noch gar nicht. In Kassel gibt es kein Skandinavistik, dürfte also eher schwierig werden. Und in Berlin kann man alles immer nur eine Woche ausleihen. Wenn denn überhaupt. Diese Literatur ey; wissta, was ich mit Abschreiben meine. Man entwickelt ja nicht wirklich etwas Neues. Man muss gucken, was andere vor einem gemacht haben. Und ja nüscht verjessen. Nun ja - kann man machen. Muss man auch. Wenn man das Studium beenden möchte. Schade.  

Kommentare

  1. Das ist doch mal ein guter Anfang und das Thema ,super😀

    AntwortenLöschen
  2. Ey du. Das ist dein Thema und du Wuppst das schon. Wir wissen was in dir steckt - ein ganz fantastischer Mensch mit viel Phantasie und viel Struktur. Lg Ansgar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Struktur sagt Jonas auch immer :P

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017