Artikel von Anderen: Juni

Es ist nicht zu fassen, aber der Juni hat auch schon seinen Endspurt eingelegt. Und deswegen hier wieder ein paar sehr coole, spannende, informative und tolle Artikel, die mir so unter das Leseauge gekommen sind in diesem Monat.

Alexander, Vater vom Runzelfüßchen, bloggt über "Falsche Meilensteine" (ich greife hier mal vor: Stillen, Durchschlafen, eigenes Zimmer) und warum diese seiner Meinung nach völlig verkehrt sind. Sehe ich auch so.

Christine schreibt in Die Seele berühren über ihre besten Entspannungsmöglichkeiten als hochsensible Mama und ich muss sagen: treffen meine sehr genau, aber auch ich erwische mich häufig dabei, sinnlos im Netz zu surfen oder eben mit Sinn, aber ohne richtigen Inhalt. Jede*r, der*die das häufiger passiert, versteht bestimmt, was ich meine. 

Natürlich kommt Streit in den besten Familien vor ;) Das meint auch Kathrin, die in Streit und Versöhnung auch die stressigen Situationen im Alltag sehr gut meistert. Es ist wichtig, sich nach dem Streit auch wieder versöhnen zu können. Streitkultur sag ich da nur. In unserem arg Harmoniebedürftigen Haushalt umso wichtiger, dass wir daran mehr arbeiten. Denn wenn ich eines überhaupt nicht kann, dann streiten ...

Ganz neu in meinem Blogroll befindet sich Unverbogen Kind Sein. Der Name ist Programm und in ihrem Artikel Selbstbestimmt Schlafen befasst sie sich genau damit. Und sie geht, ähnlich wie ich, immer sehr von der eigenen Perspektive aus und spricht weniger für die Gemeinschaft. Das erleichtert einen aber auch den objektiven Blick und eine vielleicht subjektive Anwendung für die eigene Familie. War das irgendwie verständlich? 

Nichts mehr hinzuzufügen habe ich bei Christian: Warum die Elternzeit für Väter so wichtig ist 

Weil es häufig fehlverstanden wird: Nicht erziehen und trotzdem Nein sagen. Geht das? Fiona erklärt wie warum weshalb wieso und nimmt Bezug auf überhaupt alles, was das "NEIN" angeht.  

Sehr gut fand ich auch ihre Worte zu Wutfrei Windeln wechseln, weil das lange ein großer Reibungspunkt zwischen Jonas und mir war, weil Jakob gerade wieder in der Phase "Wickeln?! Nie und nimmer und nicht mit mir" ist. Und jede*r hat seine*ihre eigenen Methoden. Ob die eine jetzt besser ist oder nicht, ob die andere schlauer ist - nun ja, Jacke wie Hose, wenn der Lütte keen Bock hat! Wir haben inzwischen eine sehr gute Lösung für alle gefunden. 

Auch hier habe ich nichts hinzuzufügen. Man könnte meinen, Von guten Eltern wären genial. Sind sie auch!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017