Unser neues Zuhause

Endlich habe ich es geschafft: ein paar Fotos von einem aufgeräumten Daheim. Das war ganz schön arbeitsintensiv ;) Und jetzt, vier Monate später, also nach Einzug, ist es soweitD deswegen mag ich es Euch auch nicht länger vorenthalten. 


Unsere Balkonterrasse ist riesig, 20 m2, und deshalb haben wir auch viel Platz. Bisher hat Jonas schon kräftig an neuen Möbeln gebaut, und dennoch fehlt ein bisschen was: noch mehr Blumen, eine Hängematte, ein Planschbecken ... Aber das hat noch Zeit, noch lässt der Frühling sich dieselbige ja auch! 


Den Tisch kennt man bereist aus der alten Wohnung, die Stühle sind allerdings "neu" hinzugekommen. Teilweise geschenkt, teilweise für kleines Geld erworben. Inzwischen haben wir auch die gewünschte Anzahl - hat gedauert, aber jetzt haben wir endlich Platz für Besuch am Tisch. Der lädt auch einfach nur ein zu großen Fressgelagen wie ich finde.
 

Und auch hier: pflanzig, gerade noch genug, man müsste schon fast noch ein bissl aufstocken. Echt ey, dieser Tisch ... der schaut vielleicht fünf Minuten so aus. Wenn überhaupt. Wir haben ihn nochmal weiß lackiert, aber das hält irgendwie nicht so lange vor wie gehofft.


Jakob hat ein inzwischen sehr nettes Zimmer - das Fenster ist halt klein und eher hoch, aber dafür, dass wir uns hier wenig aufhalten, völlig in Ordnung. Wir bespielen halt vor allem den Lebensraum, unser Schlafzimmer, den Flur ... Ich bespachtele gerade noch die Wände, damit es ein wenig bunter ist, und die Kuschelecke und sein kleines Ritterzelt machen es richtig gemütlich. 


Im Schrank bewahren wir die Spielsachen auf. Es sieht jetzt hier schon so lange so aufgeräumt aus, weil ich, nachdem es wochenlang wie Hacke aussah, konsequent jeden Abend direkt aufgeträumt habe. Mal gucken, wie lange der Elan anhält. 


Auch auf dem Spielschrank ist noch Platz. Wie man sieht, fehlen an der Wand noch ein paar Bilder. Aber das kommt schon noch. 


Dadurch, dass sein Bett nun doch in unserem Zimmer steht, unbenutzt, haben wir in seinem Zimmer Platz für eine kleine Arbeitsecke (für mich!) Nicht ideal, aber vielleicht ist es ja möglich, sein Bett und den Schreibtisch irgendwann zu tauschen. Spätestens dann, wenn das Zimmer auch voll als Spiel- und Aufenthaltsraum tagsüber genutzt wird. Solange arbeitet man eh immer nur, wenn Love nicht Zuhause ist. 


Unser Flur ist 9 m lang! Ideal zum Fußballspielen um sieben Uhr morgens. Ich überlege mir gerade noch ein wenig Wandschmuck, der fehlt noch, und ansonsten ist er doch ganz nett und lang anzusehen. Wenn man allerdings schnell zur Tür will ... muss man sich einen abhampeln.


Ja ehrlich, das ist unser Schrank. Da passen (fast) alle unsere Klamotten rein. Vor allem Jonas' Kisten quellen über, aber wir sind da ja nicht so. 


 Loves Bett steht und steht und wird behängt oder von überquellender frischer, noch nicht wieder eingeräumter Kleidung belegt. Und auch sonst ist es eine prima Ablage für Dinge, an die er nicht herankommen soll. Sämtliche Elektrogeräte etwa. Also hat es doch eine sehr gute Daseinsberechtigung.

 
Rechts und links noch die zwei Kleiderstanden, das war es dann auch mit unseren Klamotten. Das Hochzeitsbild hängt wieder über dem Bett und beglückt Love, und seit erst ein paar Wochen hängt auch endlich die letzte Lampe, der Kronleuchter. Der fasziniert den Lütten auch jeden Tag aufs Neue. Sehr süß mit anzusehen. 


Ich bin so froh, dass wir uns ein neues, nicht ganz so massives, nicht-IKEA Bett gegönnt haben. Mit neuem Lattenrost und überhaupt aus Massivholz. Voll toll das Teil!


Der Blick aus dem Schlafzimmer hinaus ist nicht der Dollste, aber immerhin ist es grün und es gibt noch einen kleinen Balkon (nur für mich!) Fein bepflanzt habe ich ihn auch schon. Aber da fehlt auch noch ein bisschen etwas.


Auch wenn die Spielküche nicht immer dann bespielt wird, wenn es praktisch wäre (beim Kochen etwa), so wird sie doch ab und an genutzt. Deswegen steht sie auch in der Küche - hat sich so angeboten. Und dank des Lernturms ist es jetzt auch nicht mehr ganz so unpraktisch, wenn Love beim Kochen helfen und vor allem noch zuschauen möchte. 


Ernsthaft, wie schafft man es, mit Kind keine Spülmaschine zu haben? Also wie kommt man dann überhaupt zum Spülen? Das gute Stück läuft bei uns wirklich täglich, sogar die große, die wir uns jetzt aus Platzgründen auch endlich haben gönnen können. Die Küche haben wir übrigens geschenkt bekommen (ebay-Kleinanzeigen machen es möglich) und somit mussten wir nur Spülmaschine, Arbeitsplatte, Herd und Spüle kaufen. War auch so dann teuer genug - denn leider gab es gerade keine gebrauchten Herde zu kaufen. 


Aber dafür haben wir jetzt das erste Mal in unserem Leben eine eigene Küche. Hey, mit Mitte 20 gar nicht so schlecht ... räusper, Ende 20 natürlich auch nicht.


Natürlich hätten wir eine elegantere L-Lösung finden können, wollten wir aber nicht - elegant kann ja jeder, wir sind da völlig innovativ. Und nutzen wirklich jede Ecke aus, die uns der Lebensraum bietet. 


Erwähnte ich schon unsere große wunderbare Fensterfront und den Esstisch und unseren tollen Blick nach draußen und die Morgensonne beim Frühstück und ...


Einfach das Herzstück des Lebensraumes. Also früher noch mehr, da war der Tisch ja auch Schreibtisch, das ist jetzt passé, aber dafür findet hier jetzt jede Mahlzeit im großen Stil statt. Und aus dem bodentiefen Fenster kann Love direkt in den nachbarlichen Garten gucken und morgens die Hunde-Gassi-Herrchen/Frauchen genauestens unter die Lupe nehmen.


Das andere Herzstück ist dieser große Wandschrank von Jonas' Großeltern. Mann, so groß und schön und unglaublich praktisch. Rechts sieht man noch ein wenig die Couch. Und das neue alte Parkhaus, welches gerade sehr, sehr geliebt wird.


Wohnzimmer von der Mitte aus fotografiert. Also die Sofaecke. Läuft im Lebensraum halt alles ineinander über. Gefällt mir sehr! Und das Sofa ist genau eines, welches man mit Kleinkind haben sollte: robust, unfarbig, man sieht quasi keine Flecken, es ist pflegeleicht und dazu bequem. Sehr guter Fundgruben-Fund bei IKEA.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017