Eingewöhnung: die dritte Woche

Ja, so schnell vergeht die Zeit, die dritte Woche der Eingewöhnung ist bereits herum, denn Love geht ja nur vier Mal die Woche zur Tagesmutter; zwar fiel ja der Montag flach, aber morgen geht es zu den Großeltern in den Ruhrpott und vorher noch impfen, von daher holen wir den Tag jetzt auch nicht nach. 

Ja, die Woche begann eher bescheiden: Jakob wollte nach einer Stunde nicht mehr, und das wo er am Freitag bereits über drei Stunden alleine dort gewesen ist. Also bin ich hin, habe ihn ganz schnell wieder beruhigen können und wir sind noch bis nach dem Mittagessen geblieben. Kein Ding, ich habe Zeit und Muße und war auch dank Auto schnell dort. Und natürlich ist es überhaupt keine Frage, bei einem unglücklichen Kind sich sofort auf die Socken zu machen und es abzuholen!

Am Mittwoch wollten wir das erste Mal den Mittagsschlaf dort versuchen - natürlich klappte es nicht. Irgendwie hatte ich die Hoffnung, dass er den Dreh kriegt, aber ich fürchte, da habe ich mich dann doch Illusionen hingegeben. Also schauen wir jetzt, wie wir es stattdessen machen. Ich weiß, wir werden da einen für uns perfekten Weg finden - auch wenn es unter Umständen nicht der leichteste ist. Aber das sind wir ja gewöhnt ;) 

In jedem Fall bin ich seit dieser Woche nicht mehr ganz so ruhig, wenn ich Zuhause und Love bei E ist. Ich denke, ich muss mir und uns da noch ein paar Tage geben, bis ich mich dann in aller Ruhe an die Sachen für die Uni setzen kann. Dafür habe ich aktuell noch viel zu viele Hummeln im Allerwertesten und mache stattdessen hunderte andere lustige Dinge in der Wohnung - ihr werdet sehen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017