Oh, so schön ist Carrapateira


Wir sind ja nicht umsonst, zwei Jahre nach unserem letzten Mal hier an der Algarve, wieder dahin zurückgekehrt, wo es uns am besten gefallen hat: nach Carrapateira! Hier fühlten wir uns irgendwie sofort Zuhause, und das lag nicht nur an den netten Menschen oder an der Umgebung, der Natur und dem Strand und dem ganzen Drumherum. Irgendwie war alles vertraut, und das war auch sofort wieder da, als wir hier waren. Natürlich anders, als wenn es ein Ort gewesen wäre, an dem wir schon seit Jahren hinfahren würden. Aber sehr vertraut und irgendwie ist alles beim Alten. Wie vor zwei Jahren - das erscheint mir ewig her zu sein, wenn man bedenkt, dass  Love ein Miniembryo war, ich in der achten Woche schwanger, als wir hier waren ... Absolut krass!


Die Terrasse hier und der Garten gehören zu unserem Haus, wir sind allerdings oben im ersten Stock. 


Die Einfahrt.


Die Anfahrtsbeschreibung der Vermieterin war sehr süß: gemalt und eine kurze Beschreibung, wie das Haus von außen ausschaut, das war es. Aber wir haben es sogar im Dunkeln noch gefunden.


Der Freitag war zunächst wettertechnisch noch nicht ganz so gut, wurde aber von Stunde zu Stunde dann besser.


Der Strand - ein kleiner Teil davon.


Am Rande des Dorfes, wo auch unser Ferienhaus liegt, ist es arg beschaulich.


Steil bergauf ins Dorf.


 Das macht dem Lütten gar nichts aus.


Viele Häuser verfallen.


Dieser Blick ...


Mein Lieblingsplatz.


Love hat das Balancieren für sich entdeckt.


Dieses Farbenspiel.


An der Kirche von Carrapateira.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017