Samstag, 11. März 2017

YOGA

Auch wenn ich krankheitsbedingt diese Woche leider aussetzen musste, bin ich doch jetzt schon nach drei Mal wieder völlig begeistert und mir sehr sicher, dass das einfach das Perfekte für mich ist. Wenn es mir häufig noch schwer fällt, den Kopf abzuschalten, sind die Atemübungen und die etwas "sportlichere" Variante des Kundalini-Yoga genau meines. 
Leider schaffe ich es Zuhause noch überhaupt nicht, Yoga zu machen, sondern wirklich nur im Kurs, aber bisher ist das schon sehr viel. Man muss ja klein anfangen, nicht?
Ich habe schon nach der ersten Sitzung gemerkt, wie sehr es mir gefehlt hat das letzte Jahr über und wie blöd, dass ich das in Berlin nicht schon früher wieder gemacht habe.  Zum Herunterkommen, zum Unten bleiben, zum Abschalten im Alltag.

Besser spät als nie!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen