Sonntag, 19. März 2017

Unser Wochenende in Bildern - 18./ 19.03.2017

Es gab viel Regen, aber auch leckeres Essen und viel Familienzeit, auch wenn Jonas Samstag ein wenig arbeiten war.

Samstag


Guten Morgen, trostloses Wetter. 


Aber heimelig ist es schon.


Kleines Frühstück mit Brotresten.


Wir haben die Oya wieder abonniert und sind gespannt, was sie nach ihrem Metamorphose-Prozess bereithält.


Haushalt.


Ich habe Lust zu backen und wir suchen Rezepte.


Ein bisschen raus muss sein.


Nicht im Bild: ein riesengroßer Wutanfall, der mir sagte: derzeit werde ich mit ihm nicht solche Wege gehen, wo ich mir nicht hunderprozentig sicher bin, dass er dort nicht sicher unterwegs sein kann.


Ein arg schönes Buch.


Ein bisschen bloggen schaffe ich auch.


Wo kommen nur diese ganzen Nüsse her?


Wir bereiten Muffins vor.


Rohkost als schnelles Mittagessen.


Ganz überraschend kommt Besuch, wie schön! Wir haben einen tollen Nachmittag bei uns mit Muffins, Kaffee und zwei ganz unterschiedlichen Jungs, die beide immer was anderes spielen wollen.


Jonas kocht Risotto.


Sonntag


Endlich gibt es mal wieder Kaffee mit Schaum.




Rote Akzente überall. Was Jonas abends halt so treibt.


Igitt, so nass alles.


Wir müssen zum Bäcker.


Frühstück außerhalb der Küche weil wegen s.u.


Auch der Tisch strahlt in neuem Weiß.


Die kommen noch an die Wand heute.


Ich glaube, wir haben jetzt genug grün in der Wohnung.


Neue Kuschelecke.


Unsere neue Arbeitsecke. Leider doch in Jakobs Zimmer gelandet, war leider unvermeidbar. Aber er wird es verstehen, hoffe ich.


Mittagsschlaf.


Gestern Abend in einem Rutsch durchgelesen. Schön und berührend, wenn auch nicht grandios.


Ich schreibe die Rezension zu "Slow Family". Kommt ganz bald online.


Dieses Gemansche ist Love nicht geheuer.


Auf auf zum Flohmarkt um die Ecke. Wir brauchen noch ein paar wenige Sachen.


Yeay, der Frühling kommt!


Da spielen welche Fußball.


Flohmarktausbeute.


So schön jetzt, endlich ist die Küche fertig! Außer wir entdecken noch etwas, was wir ändern oder machen wollen.


Pizza.


Es ist ein bisschen Zen für mich: Während nebenan gebadet wird, räume und putze ich die Küche und mache die Wäsche. Herrlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen