Mangelware

Mit Kind ist die eigene Freizeit meist Mangelware. Das ist auch nicht schlimm, keineswegs, man gewöhnt sich daran und man definiert Freizeit auch einfach anders. Weil eigentlich hat frau davon, wenn sie Zuhause mit dem Kind ist, im Prinzip ganz viel. Nur eben nicht für sich alleine. Ein himmelweiter Unterschied.

Aber manchmal, gerade in Zeiten wie diesen, da fehlt sie mir ein Stück. Die freie Zeit. Die ist nämlich phasenweise absolute Mangelware. So richtig, richtig Mangelware. Und dann fehlt sie mir halt doch - irgendwann.

Die letzten Wochen waren eben auch heftig, da gespickt mit Krankheiten und nicht nutzbaren Ruhezeiten und einfach ein wenig schwierig. Eben richtige Mangelware-Phasen.


Normalerweise hält es sich bei mir in Grenzen, dieses Gefühl des "Mangelware: Zeit-Gefüge". Aber halt normalerweise, und das ist hier gerade nicht gegeben, da Love weder den Mittagsschlaf noch den Abend- bzw. Nachtschlaf sonderlich gut betreibt. Er will viel Brust, er weint viel, er jammert viel, er ömmelt sich extrem durchs Bett und da kann ich eben nicht einen Blogbeitrag schreiben, wie ich will, meine tausenden von Ideen unterkriegen, die mir durch den Kopf und die Seele schwirren.

Dafür kann ich natürlich Bücher lesen, aber irgendwann will man eben einfach nur in Ruhe was malen, kreativ sein, Photos einkleben und nicht mit Kleinkind an der Brust im Bett liegen und das fünfte Buch der Woche anfangen ;) 

Ich schiebe meine Bedürfnisse auf, um einen Tag, einen weiteren Tag, noch einen und noch einen, und denke mir "Morgen, übermorgen oder den Tag danach geht es bestimmt besser". 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017