Dienstag, 14. Februar 2017

Hochsensibel: eine Art von Definition

Ganz gelungen und passend finde ich folgende Worte von Brigitte Schorr aus ihrem Buch "Hochsensible Mütter". Auch wenn nicht alles in demselben Maße auf alle Hochsensiblen zutrifft.
 
"Hochsensibel zu sein heißt, innere und äußere Reize stärker wahrzunehmen als Nicht-Hochsensible. Wer mit dieser Veranlagung geboren wird, reagiert stark auf Gerüche, Geräusche, Stimmungen, Befindlichkeiten anderer Menschen, unausgesprocheene Erwartunge und macht sich sehr viele Gedanken (meist sorgenvolle) über das eigene Sein und den Umgang mit anderen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen