Sonntag, 30. Oktober 2016

52 Wochen mit Jakob Love


Der kleine Mann, immer wieder groß. Und hoch hinaus will er auch. Er ist ein so schneller Läufer, unglaublich, dass er erst seit drei Wochen dabei ist. Eigentlich erst seit zweieinhalb. Er ist so fix, immer bereit, sofort loszustürmen und alles und alle zu erobern. Im positivsten Sinne natürlich. Um den Finger wickeln kann er wirklich gut.


Was allerdings erst seit Kurzem funktioniert ist das Laufen draußen. Also in unbekanntem Terrain, auf dem Spielplatz ging es ja manchmal noch ganz gut, aber nicht außerhalb der Wohnung. Selbst der Garten war ihm nicht so ganz geheuer. Aber jetzt, langsam, wird er auch da sicherer und traut sich immer mehr und weiter. Geschlossene Räume waren dagegen von Anfang an kein Problem. Und auch mit seinen Schuhen kommt er inzwischen sehr gut klar.


In der Wohnung wird alles, was sich tragen lässt, auch getragen. Von der Küche ins Wohnzimmer ins Bad und wieder zurück. Er ist unser fleißiger kleiner Transporter. Hach ja, das Herz geht so auf vor Stolz, wenn man ihn auf seinen Beinchen staksen und dann auf einmal wieder schnell laufen sieht. 
Am Dienstag feiern wir seinen ersten Geburtstag. Seinen allerallerersten Geburtstag! Schon den ganzen Oktober durch bin ich sentimental. Das Jahr ist so schnell vergangen. Er war doch gerade eben noch so klein ... Ich habe es nicht so richtig ernst genommen, diese "Die Zeit geht so schnell vorbei"-Reden, also anfangs. Nach ein paar Wochen war das schon anders und jetzt frage ich mich wirklich, wo es denn hin ist, dieses Jahr. 


Er ist so groß geworden, so schwer (hallo Rücken, ja, ich denke auch manchmal an dich) und er hat sich so toll entwickelt. Es ist einfach ein großes, wunderbares, perfektes Wunder. Wozu Liebe fähig ist, es wird so deutlich, wenn man Kinder und ihre Eltern sieht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen