Samstag, 1. Oktober 2016

11 Monate Eltern-sein


Durch Zufall entstand gestern dieses wunderschöne, ganz aktuelle Familienphoto. Eigentlich sollte Jonas nur von mir und Love ein Bild machen (dieser schöne, neue Wintermantel sollte in Szene gesetzt werden), doch dann kam eine Frau vorbei und fragte, ob sie uns alle zusammen fotografieren solle, und das Angebot haben wir dankend angenommen. So süß, so herzig, so zucker - mensch ey, wat kitschig!


Es ist nicht immer alles so schön, so friedefreudeeierkucherig wie es aussieht. Manche Tage können ganz schön lang sein und die meisten Nächte kurz und schlaflos. Aber sehr oft, so Tage wie gestern, da ist es einfach nur herrlich. Und so ein Tag war ganz schön nötig, er kam gerade recht, denn die letzten Wochen waren anstrengend. Langsam scheint es wieder bergauf zu gehen, auch wenn wir noch nicht so ganz zufrieden sind mit den täglichen Routinen und es natürlich ab und an schön wäre, mehr als zehn wache Minuten am Tag miteinander zu haben oder zumindest zwischendurch ein wenig Ruhe hätten um zu reden.


So ein kleines Minimenschlein verändert einiges, also eigentlich alles, aber wie war es, als er nicht da war? Was würden wir tun, wenn er nicht da wäre? Wo war all die Liebe vorher und wo wäre sie jetzt? Man kann nur wachsen an so einem Leben, jeden Tag ein bisschen, und das werden wir auch weiterhin tun. Alle Drei. Und in einem Monat dann schon steigt die große Party. Das Essen haben wir heute schon geplant ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen