Sonntag, 15. Mai 2016

28 Wochen mit Jakob Love

Wir sind schon mitten drin im siebten Monat und übernächste Woche steht die U5 an. Ich bin so gespannt, was dabei an Gewicht, Größe und Co herumkommt. Der Lütte wird im Tragetuch für die Schultern langsam schwer und ich muss mir mal eine neue Trageweise angewöhnen. 


Diese Woche war einfach nur unkompliziert ujnd himmlisch: Love hat soviel gute Laune derzeit, er lacht und kiekst in einer Tour, ganz selten weiß man bei ihm nicht mehr weiter und auch den Brei mag er meistens. Wenn man davon absieht, dass man ihn immer in seinen Schlaf tragen muss (aber nur tagsüber) und es dann auch wieder nur für eine halbe Stunde reicht und er morgens früh wach ist, dann haben wir hier wirklich Traumtage. Absolut! Auch wenn es mir diese Woche definitiv zu warm war. Aber das war auch das einzige Problem ;)


Er beschäftigt sich auch super alleine, natürlich nicht lang, aber für ein paar Minuten reicht es. Warum ich trotzdem zu nichts komme ... gute Frage! Egal, er ist nur einmal so klein, da muss man alles mitnehmen und genießen, irgendwann wird er aus dem Haus sein. Okay, na gut, so schnell wird es dann doch nicht gehen, aber das erste halbe Jahr war jetzt schon wirklich eher Marathon als Spaziergang. Also von der Geschwindigkeit her.


Die Bauchlage macht ihm nur noch manchmal zu schaffen, ab und an bekommt er es auch immer noch hin, sich von selbst wieder zurückzudrehen, aber wirklich nur selten. Das Spielzeug um ihn herum wird immer beliebter, eigentlich spoielt er aber mit allem, was gerade zu erreichen ist, seit es mit Händen oder Füßen. Es ist so herrlich, sein Wachstum so hautnah mitzuerleben, von Tag zu Tag die Fortschritte zu sehen, mitzubekommen was er von heute auf morgen anders/ besser kann als noch vorgestern. Es ist einfach schwerst beeindruckend, wie schnell so kleine Knirpse sich entwickeln.


Es kann vorkommen, dass er sich morgens an einer völlig anderen Stelle im Bett befindet, als wo ich ihn das letzte Mal hingelegt habe. Und meistens finde ich ihn auch auf dem Bauch vor, weil er schon soviel gerödelt hat, bevor ich wach wurde. Also auch im Schlafsack wird er sehr aktiv. Und essen kann er, wenn er denn möchte, wie so ein kleiner Weltmeister.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen