Mein Hirn ist ein Sieb

Und das meine ich wortwörtlich und völlig ernst. Mein Hirn hat mehr Löcher als asiatischer Tofu, und größer sind die auch noch.
Eigentlich müsste ich den ganzen Tag mit einem Diktaphon durch die Gegend laufen, oder auch Notitzbuch und Stift, um mir direkt aufzunehmen bzw. aufzuschreiben, was mir gerade in den Sinn kam, denn sonst garantiert: eine zweiundzwanzigstel Sekunde später habe ich es vergessen. Aber auch diese Dinge, sprich Diktaphon und Notizzettel, würde ich garantiert verlegen und nie mehr wiederfinden.
Den ganzen Tag mit einem Brief in der Hand herumrennen und ihn nicht einwerfen? Kann ich, locker.
Beim Stillen noch denken "Ich muss noch das und das gleich machen" und in derselben Sekunde, wo Love abfällt und selten zufrieden einschläft und ich ihn stattdessen zum ordentlich Rülpsen durch die Bude tragen und nicht mehr zu wissen, was ich wann wo wollte.  
Blogeintragsideen werden binnen Minuten über den Haufen geschmissen oder nur sehr schlampig ausgeführt, weil ich dann schon wieder vergessen habe, was ich eigentlich zum Thema schreiben wollte (und nachher garantiert nur das halbwegs interessante drinne steht).
Während eines Treffens mit L auf Klo gehen "Ah ja, ich wollte noch was fragen" und eine Minute später ist das schon wieder Geschichte ...
Jetzt mal ernsthaft, das nervt mich inzwischen richtig. So RICHTIG! Kann man da was machen? Hört das auf, wenn ich abgestillt habe? Geht das wieder vorbei?!

Kommentare

  1. ...und ich dachte, das geht erst in unserem Alter los...?

    AntwortenLöschen
  2. Nöp ... Aber hey, noch eine Gemeinsamkeit ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017