Vierzehn Wochen mit Jakob Love



Der Kleine wird  ganz schön schnell groß, und zwar wirklich wöchentlich! Und auch nicht unbedingt wörtlich, aber sein Können nimmt praktisch täglich zu. 
Nachdem er letzte Woche noch nicht so ganz wusste, was er mit den Dingen tun soll, die ich ihm vors Gesicht gehalten habe, so ist seit ein paar Tagen für ihn der eindeutige Fall, dass er sie  in die Hand nimmt, anguckt und dann wie wild mit ihnen herumwedelt (und die meisten Gegenstände geben dann auch noch so tolle Geräusche von sich). Das macht Spaß!
Ähnlich gut klappt das auch mit den Spielebogen: mussten wir ihn ja noch eher bespielen für Love, so beschäftigt er sich liebend gerne selbst damit und Eulalia und die Holzfiguren und ihre Glöckchen sind der Renner.
Das Baden vor eine paar Tagen hat erstaunlich gut geklappt, vielleicht war das Wasser am Anfang ein bisschen zu warm, aber dafür hat er null Theater gemacht. Vielleicht lag es auch daran, dass ich ihn das erste Mal gehalten habe, wer weiß ;)
Die Fäuste und Finger werden abgeschlabbert ohne Unterlass, ich glaube aber nicht, dass das die Zähnchen sind, dafür ist es einfach noch zu früh und die orale Phase ist jawohl auch in vollem Gange, von daher ist klar, dass alles, und nicht nur die eigenen Körperteile, in den Mund wandern. Schließlich muss ganz genau inspiziert werden, was da so um einen herum liegt.
Im Kinderwagen hält er nicht wirklich lange durch, nach spätestens einer Dreiviertelstunde will er getragen werden. Aber danach kann man ihn auch nochmal ablegen, dann geht der Spaß nach einer halben Stunde allerdings wieder von vorne los. Also, Tragetuch ist immer noch beliebter, auch wenn er darin nicht mehr so schnell einschläft wie noch vor ein paar Wochen. Dennoch ist er meist zufrieden, wenn wir ihn an der Brust haben, ganz manchmal kann man dann sogar sitzen oder zumindest stehen und muss nicht laufen.
Und auch wenn er im Liegen meckert (und das weder aus Hunger noch aus Not ist) ist es durchaus möglich, dass man ihn mit Spielzeug abgelenkt bekommt und er sich dann damit beschäftigt. Was ein Traum sag ich Euch!
Eine Kommilitonin meinte gestern (ich hatte ihn nämlich für zwei Stunden mit in der Uni), dass es ja jetzt noch ganz gut geht mit einer eher kleinen Wohnung, es gibt ja noch nicht soviel Spielzeug ... Nun ja, ich habe ihr lieber nicht erzählt, wie es hier so ausschaut und was von Love hier nicht alles inzwischen durch die Gegend fliegt und dass man eben doch überall ein bisschen was zum Spielen liegen hat.
Wir üben fleißig die Bauchlage, das klappt auch ganz gut und er hält immer länger durch. Ich hoffe, er entwickelt da bald auch richtig Freude dran, denn dann können wir seinen platten Hinterkopf ein wenig entlasten ;)

Kommentare

  1. Wie platter Hinterkopf,er hat eine schöne Kopfform😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen in sich schief und eine Platte hinten aber ja, er hat eine schöne Kopfhörer :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017