Praxiskolloquium

Im Vorfeld hatte ich nur Schlechtes über diesen Kurs gehört: er sollte langweilig, ätzend, blöd und doof sein. Tja, das war er nun aber ganz und gar nicht und die Buh-Rufe wurden von mir wegggewischt. Denn im Endeffekt war dieser Kurs super interessant, sogar ein wenig lehrreich und eine schöne Samstagnachmittagbeschäftigung, auch wenn es drei teilweise sehr lange Samstage waren und man die natürlich sehr gerne woanders verbracht hätte. An der frischen Luft etwa!
Egal, der Kurs bestand aus einer überschaubarer Anzahl Student*innen, die alle ihr Praktikum vorstellten, wo so ziemlich alles dabei war: Stiftungen, Galerien, Universitäten, Fernsehproduktion und was weiß ich nicht noch alles. Schon alleine das war wirklich spannend.
Neben den Referaten gab es dann noch Diskussionen über das Aussehen von Lebensläufen, Bewerbungsschreiben, das Auftreten in Vorstellungsgesprächen und ähnliche Dingen. Dazwischen noch die eine oder andere praktische Übung und sodale, da hätten wir die gesunde Mischung aus Zuhören, Mitmachen und Profitieren auch schon. Warum kann nicht jeder Unikurs so sein, hö?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017