Mittwoch, 13. Januar 2016

Von der doppelten zur gewickelten

Ich hatte das Hoppediztüch einige Zeit lang links liegen lassen, weil ich mit der doppelten X-Trage, in der ich Jakob immer durch die Gegend spaziert hatte, nicht mehr so zufrieden war, es sich immer irgendwie schlecht angefühlt hat, es unbequem war und meistens wurden dann nur kurze Strecken mit dieser Wickeltechnik zurückgelegt, weil ich damit nicht mehr zurecht kam. Meistens hatte ich dann auch das Marsupi benutzt, obwohl es eigentlich einen Tacken zu groß und für Jonas ausgelegt ist. Deswegen habe ich am Freitag mal die Manduca ausprobiert, mit der war ich ziemlich zufrieden, die hat echt gut gesessen, aber heute zur Rückbildung wollte ich lieber wieder das Tuch nehmen, um ihn damit auch zudecken zu können oder es als Unterlage zu benutzen. Aber das doppelte X kam nicht infrage, und um ehrlich zu sein schrecken mich diese Anleitungsbilder meistens echt ab, aber heute habe ich mich an der gewickelten X-Trage dann probiert und siehe da: alles top! Ich bin mit Hoppediz wieder versöhnt und wieder ganz glücklich mit Tragetuch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen