Sprünge - 12. Woche


Angelehnt an diese zwei Bücher hier, die ich gebraucht bei zvab gefunden habe, und die ich derzeit sehr gerne als Nachschlagewerke benutze, weil sie einfach sehr informativ sind, erzähle ich jetzt ein wenig was über den aktuellen Sprung in der 12. Woche. Der kleine Mann ist nämlich seit heute ein bisschen anstrengend, nachdem es die letzten Tage erstaunlich gut lief, mit Ausnahme der Abende, die waren teilweise ein wenig aufreibend, weil er seine Schreistunde(n) wieder entdeckt hat, die zwischendurch vergessen worden waren.
Heute war ja wieder Babymassage, leider konnten wir nicht so viel mitnehmen, weil er sehr schnell moppsig wurde und ich ihn nur noch herumtragen und nicht ablegen konnte. Das zog sich Zuhause auch noch ein wenig hin, jetzt schläft er gerade ein wenig bzw. döst. Dieser aktuelle Sprung nennt sich "Fließende Übergänge", und das ist ganz wörtlich zu verstehen, denn man merkt, dass er inzwischen greifen kann (mit Vorliebe Stoffe, sprich die Decke mit der er zugedeckt wird oder unsere Oberteile) und sich Gegenstände, uns etc. länger anschauen kann. Und mit den Augen folgen ist auch der Hit.
So eine Entwicklung ist anstrengend, keine Frage, und dass die Welt des Schnuffels jetzt kopfsteht ist auch leicht zu verstehen, wenn man sich so anschaut, was er alles jetzt lernt an neuen Fähigkeiten. Trinken steht demnach gerade auch wieder ganz hoch im Kurs, wenn auch nicht ganz so schlimm wie beim letzten Sprung an Weinachten, aber alle eineinhalb Stunden ist gesetzt. Und auch letzte Nacht war wieder häufiges Anlegen angesagt. Ich finde es einfach nur schön, wenn man weiß, was los ist, dann kann man viel besser mit solchen Situationen umgehen und sich mental darauf vorbereiten, denn das besonders angenehme an den Sprüngen ist, auch wenn sie meist sehr anstrengend sind für Kind und Eltern: man weiß, wann sie kommen, da sie nunmal "festgesetzt" sind, da es das Gehirn betrifft, und das entwickelt sich wohl bezüglich dieser Schübe bei allen gleich. Im Buch "Elternsprechstunde" gibt es dazu eine Tabelle, wo ich mir jetzt ausgerechnet habe, wann wir wieder mit der nächsten "schwierigen" Zeit rechnen können. Dann ist man selbst auch entspannter und kann Love besser unterstützen und ihm über den Sprung hingweghelfen. Für mich haben sich diese Bücher schon jetzt sehr gelohnt!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017