Es ist geschafft!

Desch Lövchen und ich habe die erste Nacht alleine erfolgreich überstanden und hinter uns gebracht. Der wer mich kennt weiß, dass es eine großartige Spitzenleistung für mich bedeutet, weil ich a) überhaupt nicht gerne alleine (hier in der Wohnung) bin b) und dann auch nachts besonders schlimm ist. Wer mir jetzt sagt "Du warst ja nicht alleine!" dem hau ich aber eine runter ;) und stecke ihn danach selbst mit einem zwölfeinhalb Wochen alten Säugling in 52 m2 in den vierten Stock, dann wird er oder sie sehr schnell merken, das man dann erst recht ganz schön alleine ist. 
Aber es hat alles bestens geklappt, obwohl ich tatsächlich am meisten Sorge vor der Nacht hatte. Aber Jakob ist um VIERTEL NACH NEUN eingeschlafen, und jetzt kommts: von ganz ALLEINE!! 
Ich bin immer noch völlig platt. Als ich es L vorhin schrieb, dachte ich mir "Die muss mich für völlig bekloppt halten" (L, du hast keine Ahnung von Kindern, aber keine Sorge, die hatte ich bis vor ein paar Wochen auch nicht) Ja, wohl jede*r würde jetzt blöd gucken, wenn man das so stolz erzählt, aber glaubt mir: Das IST wirklich etwas GANZ Außergewöhnliches! 
Also bis auf die eineinhalb Stunden im Rückbildungskurs war er den ganzen restlichen Tag ein Engel und hat es mir sehr leicht gemacht, sodass ich die ersten zwei vollen Tage und eine Nacht ohne Jonas als großartige Unterstützung an meiner Seite ganz gut gemeistert habe.
Sop, und jetzt brauche ich erstmal einen obergroßen Kaffee, denn ansonsten war die Nacht zwar gut, aber dann doch nicht ganz so schlafhaltig wie sonst schon mal!

Kommentare

  1. Super gemacht,kann ich in deiner Situation gut nach voll ziehen.Gruss Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bald ist es geschafft und er ist wieder Daheim :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017