Donnerstag, 31. Dezember 2015

Eine Erinnerung: 2015 - Reisen, Hochzeiten, Novemberwunder

Auf jedem Blog sprießen sie jetzt nur so - die Rückblendungen und -besinnungen auf 2015. Da mag ich mich auch gerne einreihen, denn gerade so ein Rückblick macht einem häufig erst bewusst, was eigentlich so alles passiert ist. Was war das doch für ein Jahr, für mich wohl das bisher spannendste in meinem Leben. 

Januar

Der Jahreswechsel in 2015 wurde auf den Kanaren gefeiert. Was ein toller Urlaub! Das erste Mal so weit weg und Fuerteventura ist eine so wunderschöne Insel - traumhaft.


Februar

Tja, Ende Februar gab es dann die ganz große Überraschung: einen positiven zweistrichigen Schwangerschaftstest! Was ein Wahnsinnswunder sich da zu uns auf den Weg gemacht hat. Da fing das Jahr schon aufregend genug an.
Und nach Wilhelmsaue ging es auch, um das Hochzeitsessen zu besprechen und die Location anzugucken. Das war ein klasse Wochenende!



März

Die werdenden Großeltern werden ganz schön überrascht, als wir Ihnen Anfang März verkunden, dass im Herbst ein super süßes kleines Wesen die Familie bereichern wird. Die Freude ist aber immens groß!
Und es geht schon wieder ins Flugzeug *seufz*, dieses Mal aber "nur" bis nach Portugal. Unsere erste Wandertour steht an, gerade erst in der 8. Woche schwanger macht der Kleine schon viel mit. Aber dieser Urlaub ist wirklich sowas von schön und war auch anstrengend, aber eben auf eine ganz tolle Art und Weise.



April



Aufatmen! Die ersten zwölf kritischen Wochen sind herum und jetzt freuen wir uns noch mehr auf die kommenden Monate der Schwangerschaft. Und ja, tatsächlich brauche ich schon weitere Hosen, weil Jonas hatte diesen Monat wahnsinnig viel Stress und gut zu tun mit seinem Symposium und deswegen ging es zum Entspannen ein Wochenende lang nach Brandenburg zur BUGA. Sunny musste ja nochmal schön genossen werden, bevor wir sie umbauen müssen, damit Jakob Love auch dann irgendwann mit uns die Welt unsicher machen kann.

Mai


Junggesellinnenabschied, yeay. Meine lieben Mädels kommen mich besuchen und machen Berlin unsicher ... ähm ja, eher Brandenburg. Wir verbringen einen wundervollen Tag am See, schlagen uns die Bäuche voll und fahren mit der Draisine. Wie cool!

Juni

Unser Hochzeitsmonat! Was aufregend. Eine wunderschöne Feier, viele tolle Menschen, ein phantastisches Wochenende.


Juli

Leider kommt nach der Pflicht die Kür ;) Also eher nicht, nein, umgekehrt, aber jetzt stehen von der Uni die blöden Prüfungen an. Ätzend, aber immerhin bestehe ich sie allesamt! Der Sommer kann kommen.
Und die liebe N mit ihrem angetrauten O feiert kirchliche Hochzeit, das können wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Eine tolle Hochzeit in Fulda


August

Bevor es auf Schwedentour geht, verbringen wir noch ein Wochenende am Ellbogensee. Das Wetter ist perfekt, Abkühlung bringen See und Schatten und aus Berlin wegzukommen ist eh Gold wert.


September

Schweden, wir kommen! Und ja, es ist immer noch unglaublich, wie wenig Bauch man teilweise sieht, dabei kommt Jakob Love gerade mal zwei Monate später zur Welt. Aber anstrengend genug ist es auch so, keine Frage. Aber der letzte Urlaub zu Zweit in Sunny, den genießen wir sehr, auch wenn das Wetter nicht die ganze Zeit so schön ist.

Oktober

Es ist so ein bisschen wie das Warten aufs Christkind, muss ich so im Rückblick ja zugeben. Aber hey, auch der Monat vergeht und die Uni fängt an und alle machen große Augen wenn sie mich sehen und können gar nicht glauben, dass es so bald schon sein soll! Na ja, so spät kommt der Kleine ja zum Glück nicht und ganz bald hat das Warten auch ein Ende. Und einen richtig großen Bauch gibt es ja zum Ende ja doch noch. Wow, dass Jakob da mal drin gewesen ist ...


November

Der Monat fängt gut an würde ich sagen. Unser riesengroßeskleines Wunder ist endlich da und der November vergeht nur so wie im Flug. Alles ist neu, aufregend, spannend aber auch unglaublich anstrengend. So richtig Alltag ist diesen Monat noch nicht, aber langsam wurde es dann doch.



Dezember

Der Alltag kommt, unser Leben zu Dritt groovt sich ein und die erste große Umstellung steht an: zwei Wochen Weihnachtsferien in NRW! Überhaupt, das erste Weihnachten zu Dritt, was für ein Spaß und was für ein Vergnügen.

Kommentare:

  1. Ja es war wirklich ein aufregendes Jahr, mit einem krönenden Abschluss,dem süßen Jakob.Liebe Grüße Mama und Papa Oma/Opa

    AntwortenLöschen
  2. Ja ,es war ein aufregendes Jahr mit einem süßen Abschluss dem kleinen Jakob Liebe Grüße Mama und Papa Oma /Opa

    AntwortenLöschen