Vier Wochen mit Jakob Love

Die Zeit fliegt und rast und man kann sich jeden Tag noch so sehr über das Wunder Mensch und vor allem das Wunder Jakob Love freuen. Oder verzweifeln, je nach Schreieinfall ;)
Aber größtenteils ist der Kleine wirklich ein Goldstück, auch wenn sich mein Körper immer noch ab und zu an das Schlafdefizi gewöhnen muss. 6 Stunden sind eben doch etwas anderes als 8 Stunden und vor allem ist so ein ununterbrochener Schlaf ja doch noch etwas anderes als das mehrmalige Wachwerden, auf die Uhr gucken, Stillen Programm! 
Das Stillen klappt meistens immer noch sehr gut, nur manchmal reibt er sich währenddessen so ein bisschen auf ... der Ursache sind wir noch nicht auf den Grund gekommen. 
Der Nabel ist ja endlich abgefallen, jetzt behandeln wir ihn noch weiter mit Puder und Retterspitz-Umschlägen, damit er völlig abheilt. Aber er sieht schon sehr gut und gesund aus, wir hoffen, dass wir das Thema auch bald abhaken können.
Er kann auch schon herrliche Grimassen schneiden und sein Geräuschpegel bzw. seine Geräuschbandbreite nimmt gut zu. Außerdem fixiert er einen schon richtig und auf Lichtpunkte gucken ist seine Lieblingsbeschäftigung. Oder mit dem Löwen rasseln, das ist auch der Hit :)
Er ist immer noch viel wach tagsüber und will ein wenig bespaßt werden, aber ab und an schaffe ich sogar Hausaufgaben für die Uni (und morgen mein erstes Referat, ich bin total aufgeregt, was ich eigentlich schon länger nicht mehr bin, aber dieses Mal irgendwie ... ja, keine Ahnung, was Besonderes halt!)
Außerdem wiegt Jakob inzwischen schon gut und gerne 4 Kilo und tja - die ersten Klamotten sind wir schon fröhlichst am Aussortieren.
Außerdem waren wir einkaufen, viel spazieren, auf dem Erasmus-Infortreffen am Instutut; er kommt gut rum würde ich sagen. Im Tragetuch klappt das auch wunderbar, nur das Einpacken mag er überhaupt nicht, das ist auch immer noch beim Wickeln bzw. An- und Ausziehen ein Problem: Ärmel sind seine Todfeinde! Und allgemein scheint er es eben nicht zu mögen, wenn man zur sehr an ihm herumfummelt.
Baden war auch wieder ein voller Erfolg, dieses Mal sogar komplett ohne Geschrei ujnd Täräää. Wir gewöhnen uns immer mehr aneinander und mit jedem Tag wird es mehr "Alltag" und wir immer mehr "Familie", auch wenn ich es manchmal immer noch nicht so ganz realisieren kann, dass er jetzt da ist und mein Sohn, unser Sohn!



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 8./ 9.10.2016

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017