Samstag, 21. November 2015

Die zweite Trennung

Gestern ging es für mich das zweite Mal in die Uni, das zweite Mal Schwedisch diese Woche, und Jakob Love ging im Tragetuch vor Jonas' Bauch mit. Ins Grimm-Zentrum allerdings, den Eltern-Kind-Raum ausprobieren. Jonas musste Bücher ausleihen und ein wenig recherchieren und hat die Gelegenheit gleich mal genutzt, um die große Bib auf ihre Kinderfreundlichkeit zu testen ;) So mittelmäßig müssen wir sagen, aber hey, ein Eltern-Kind-Zimmer ist doch schon mal nicht schlecht. Allerdings sind wir jetzt schon sehr glücklich über die Anschaffung unserer iiamo-Flasche (ihr erinnert Euch vielleicht, dieses formschöne Trinkflaschenetwas die mit einem Dreh die Milch auf 37° erwärmt, falls mal keine Brust zur Hand ist?) Na, auf jeden Fall gibt es dort nämlich ganz genau gar keine Möglichkeit, Fläschchen zuzubereiten, deshalb hat sich das System iiamo bereits hervorragend geschlagen. Und gut füttern kann man damit wohl auch.
Das war somit die zweite Mahlzeit, die Jakob Love aus der Flasche erhielt, es geht ganz prima und danach kann er auch problemlos wieder auf die Brust umsteigen. Wir wollen ja auch wirklich nur in dem Falle die Flasche geben, wo ich eben nicht da sein kann und dann auch möglichst nur eine Mahlzeit, sodass es hoffentlich erst gar nicht zu einer Stillverwirrung kommen kann. Bisher sieht es sehr gut aus.
Danach sind wir zum Eltern-Kind-Café aufgeschlagen, welches direkt im Anschluss an Schwedisch stattfand. Veranstaltet wird das vom Familienbüro der Uni und leider waren außer uns nur noch zwei weitere Eltern da, Jakob Love war der Hahn im Korb und außerdem der weitaus Jüngste. Wir werden aber auf jeden Fall nochmal hingehen, denn es war total nett und wir haben uns gut unterhalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen