Farben

Andrea vom Blog Runzelfüßchen hat einen ganz tollen Text über geschlechtsspezifische Kleidung geschrieben und wie sie dazu steht, welche Probleme sie sieht und wie sie das mit ihrer Tochter handhabt. Auch wenn sich unsere Erfahrungen lediglich auf neun Monate Schwangerschaft beziehen können, wurden wir doch schon sehr häufig mit dem Thema konfrontiert, denn das Wichtigste auf der ganzen Welt ist ja anscheinend das Geschlecht, welches wir uns nie haben verraten lassen. Und nein, ein Gefühl bezüglich dessen habe ich auch nicht, ich habe ein Krümli im Bauch boxen und was es wird ist uns völlig egal und schnuppe, wir werden das noch früh genug erfahren ;)

Junge oder Mädchen? Völlig schnurz

Ähnlich wie Andrea werden wir denke ich aber auch dann häufig genug gefragt werden, ob wir da mit einem Mädchen oder einem Jungen unterwegs sind, da wir ja wirklich v.a. blau, aber auch weiß, rot, orange, einfach schön bunt kleidertechnisch aufgestellt sind, u.a. gibt es ja auch ein T-Shirt mit der Mini-Maus drauf (tja Krümli, tut mir Leid, selbst wenn du ein Junge sein solltest, musst du das anziehen, da für keine Uroma dran vorbei). Obwohl ich es generell echt schwierig finde, schöne bunte abgefahrene Babyklamotten zu finden, die sind alle immer so gedeckt und fast langweilig. Ich sehe, Marktlücke gesichtet, also ran an den geräucherten Tofu.

Geschlechtsneutrale Kinderkleidung

Bei Kinderklamotten ist es sowieso total schwierig, gerade wenn man neu kauft, geschlechtsneutral zu kaufen, denn das gibt es irgendwie nicht (mehr?)
Deshalb war ich so gerne in Second-Hand-Lädchen einkaufen, gerade als ich mit Mama unterwegs war, haben wir einfach nur ganz viele tolle Haufen durchwühlt, wo alles nur nach Größe sortiert war, und das ist doch wohl das Wichtigste. Farbe, Form, alles zweitrangig, es muss dem Kindlein passen, es muss praktisch sein, schön darf es natürlich auch sein ;) aber ansonsten ist es doch alles völlig tofu.  

Rosa für Mädchen - Blau für Jungs?

Dieses ganze rosa/blau Gedöne haben wir alleine dadurch völlig umgangen, dass wir kein Geschlecht sagen können, sodass wir eben schön viele gemischte Sachen geschenkt bekommem haben, die einfach völlig irrelevant für Jungen oder Mädchen sind, beides passt immer und dann hat das zweite Kind auch gleich die freie Auswahl und wir werden das wieder ganz genau so machen, dafür sind wir bisher einfach zu gut gefahren mit dieser Lösung.

Ich erinnere mich an ein Bild meines Bruders, der als kleiner süßer Fratz natürlich meine Klamotten auch auftragen durfte, und wie er im Garten herumstiefelt mit einem quietschrosafarbenen Overall an, in dem er einfach nur zuckersüß ausschaut. Und ja, auch meine Eltern haben sich, was mein Geschlecht angeht, überraschen lassen. Herrlich, diese Neunziger :)

Kommentare

  1. Baby Nummer zwei ist schon in Planung :)?

    AntwortenLöschen
  2. Jaha klaro ... NEIN :D Genauso wie das erste kommts dann auch zum zweiten ;)

    AntwortenLöschen
  3. Nicht das es dann hochschwanger zum Auslandssemester geht ;)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017