Die erste Woche an der Uni

Ach ja, so schnell vergehen sieben Tag und schon ist die erste Uniwoche auch schon wieder geschafft. Tatsächlich ist der Babybauch sehr auffällig, wird gerne angestarrt (bin nun mal gerade die einzige, die am Institut mit einer Kugel herumrennt) und noch seltsamer werden die Blicke, wenn ich nach dem Termin gefragt werde, und inzwischen mit "Nächste Woche" antworten kann. Ein Dozent, der mich für zwei Kurse noch nachtragen sollte, fragte, ob dass denn wohl eine gute Idee sei ... HALLO!?! Unterstützung gefälligst. Also wirklich, tststs.
Tja, ist halt niemandem aufgefallen, dass ich das ganze letzte Semester schon schwanger war, was mich wieder darin bestätigt, dass der Bauch wirklich erst so um den achten Monat herum ansatzweise sichtbar war und auch jetzt noch nicht wirklich groß ist, auch wenn es für mich zierliches Persönchen eindeutig ausreicht.
Auf jeden Fall bin ich in allen Kursen drinne, die ich haben wollte, es wird anstrgendend, aber immerhin gibt es etwas zu tun, das ist viel wert. So viele sind es ja auch nicht - ein bisschen Literaturwissenschaft hier, eine Vorlesung da (wo man sich selbst die Unterschrift gibt am Ende des Semesters ... Ihr versteht!) und noch der Schwedischkurs, der mit am wichtigsten ist, den ich irgendwie wuppen muss! Aber das klappt schon. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Unser Wochenende in Bildern - 22./ 23. Juli 2017

Unser Wochenende in Bildern - 3./ 4. Juni 2017

Unser Wochenende in Bildern - 04./ 05.02.2017